Das öffentliche Forschungsportal Flanders Research Information Space (FRIS) hat die e-Gov Awards 2018 gewonnen. Das von AMPLEXOR im Auftrag des flämischen Ministeriums für Wirtschaft, Wissenschaft und Innovation (EWI) entwickelte Projekt erhielt im Rahmen der e-Gov Awards 2018 Auszeichnungen in zwei Kategorien: „Bestes Projekt“ und „Open Data“. Die Preisverleihung fand am Donnerstag, den 6. Dezember, im Koloniënpaleis im belgischen Tervuren statt.

Veranstalter der Awards war wie jedes Jahr Agoria, der Dachverband der Technologieindustrie in Belgien. Er zeichnet Initiativen staatlicher Stellen aus, die mittels digitaler Technologie die Erbringung öffentlicher Dienstleistungen verbessern. Die Jury bewertet die eingereichten Projekte anhand von fünf Kriterien: Benutzerfreundlichkeit, Profitabilität, Innovation, Kollaboration und „Open Data“.

Johan Hanssens, Generalsekretär des flämischen Ministeriums für Wirtschaft, Wissenschaft und Innovation (EWI), freut sich über die Auszeichnung: „Daten sind der Rohstoff des 21. Jahrhunderts. Je schneller Daten allgemein verfügbar sind und frei zirkulieren, desto besser sind Bürgerinnen und Bürger, Organisationen und Unternehmen in der Lage, innovativ zu handeln und Wohlstand zu schaffen. Wir sind sehr stolz auf diesen e-Gov Award. Er zeigt, dass auch die öffentliche Hand hochmoderne Dienstleistungen für Bürgerinnen und Bürger, Unternehmen und die Forschung bereitstellen kann.”

FRIS ist ein regionales Portal für den Forschungssektor, dessen Aufgabe es ist, die Forschungswelt enger miteinander zu vernetzen und Informationen flämischer Unternehmen und Wissenschaftsinstitute schneller zugänglich zu machen. In das Portal gehen Daten von 75.000 Forscherinnen und Forschern, 29.000 Forschungsprojekten und 300.000 wissenschaftlichen Publikationen aus nicht weniger als 13 Institutionen ein.

Bei der Umsetzung orientierte sich AMPLEXOR am ehrgeizigen Ziel der Regierung von Flandern – der Bereitstellung wissenschaftlicher Forschungsdaten für die Allgemeinheit – und setzte das FRIS-Portal in Drupal 8 mit einem Apache-SOLR-Backend auf. Die Suchfunktion von SOLR ist ein zentraler Baustein des Portals und sorgt für eine optimale Performance und Nutzbarkeit der Suche. Ein weiterer Erfolgsfaktor des Projekts: seine Skalierbarkeit. Das Aufrufen einzelner Unterseiten im FRIS-Portal muss in Echtzeit aus einer zugrunde liegenden FRIS-Plattform erfolgen, die mit REST-Services arbeitet.

„FRIS ist so aufgebaut, dass jeden Tag Informationen aus den Systemen der Wissenschaftsinstitute direkt in unser System fließen. Gleichzeitig bieten wir Zugriff auf unmittelbar zugängliche, offene und wiederverwendbare Daten”, erläutert Leen Van Campe, Programm-Manager von FRIS.

Seit dem ersten Release des Portals im November 2017 hat AMPLEXOR in Zusammenarbeit mit der flämischen Regierung neue Features entwickelt, die das Nutzererlebnis weiter optimieren und dafür sorgen, dass die Plattform technisch leistungsfähig ist. „Alle Prozesse laufen automatisch und über standardisierte Schnittstellen ab. Das ist ein weltweit einzigartiger Ansatz. Darauf werden wir auch in Zukunft bauen, wenn wir zum Beispiel weitere Informationsquellen erschließen, u. a. unsere Zentren und Kollegs für strategische Forschung, und internationale Datenquellen mit unserem System verknüpfen”, fährt Leen Van Campe fort.

Es ist nicht das erste Mal, dass ein von AMPLEXOR mit Stellen der öffentlichen Hand durchgeführtes Projekt im Licht der Öffentlichkeit gerückt ist – insbesondere durch die federführende Art, den Wandel voranzutreiben und Dienstleistungen für Bürgerinnen und Bürger zu verbessern.Die EIC Innovators Community Platform wurde letzten September online geschaltet, wovon man sich eine europaweite positive Auswirkung in den Bereichen Wachstum, Handel und Investition verspricht. Ein weiteres Beispiel stellt die Niederländische Handelskammer dar, dank derer die Niederlande nun als Maßstab für die nächste Generation öffentlicher Dienstleistungen gilt, die online zugänglich und am Bedarf der Bürgerinnen und Bürger orientiert sind. Im vergangenen Jahr hat die Online-Plattform für das Kulturerbe Erfgoedplus der belgischen Provinz Limburg den renommierten Europa Nostra Award gewonnen – der als höchste Auszeichnung im Bereich des Kulturerbes in Europa angesehen wird.

Für AMPLEXOR „bezeugt eine derartige Auszeichnung, zu welchen Höchstleistungen unsere Mitarbeiter in der Lage sind”, so Sylvie Versteylen, Executive Vice President Digital Experience bei AMPLEXOR. Sie führt weiter aus: „Es ist immer eine großartige Chance, staatliche Stellen und Organisationen des öffentlichen Sektors mit digitalen Lösungen zu unterstützen, durch die sie ihre Arbeit effizienter gestalten und Bürgerinnen und Bürger und Unternehmen bessere Dienstleistungen bieten können.”

Das flämische Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Innovation gewinnt für das von AMPLEXOR entwickelte Portal Flanders Research Information Space (FRIS) die e-Gov Awards 2018. (Foto von Agoria)
e-Gov Awards 2018 (Foto von Agoria)

Erfahren Sie mehr über unsere Erfolgsgeschichten im öffentlichen Sektor

Neue Website erweckt zukunftsorientierte Regierungsstrategie zum Leben

Laden Sie diese kostenlose Fallstudie herunter und erfahren Sie mehr darüber, wie die digitale Plattform auf Grundlage des Adobe Experience Managers (AEM) die digitale Kommunikation der Provinz bei gleichzeitiger Darstellung eines innovativen Bildes der Region wiederbelebt hat.

Mehr erfahren

Eine mehrsprachige Online-Kollaborationsplattform und Webseite mit Drupal für die Europäische Kommission – AMPLEXOR Fallstudie

Aufbau einer internationalen, mehrsprachigen Webseite für die Europäische Kommission und ihre zahlreichen Partner in weniger als sechs Monaten: eine große Herausforderung.

Mehr erfahren

Sie möchten mehr über Drupal wissen?

{{ blogPosts[0].html_title }}

{{ blogPosts[0].parent_blog.public_title }}

{{ blogPosts[0].meta_description }}

Mehr erfahren

{{ blogPosts[0].html_title }}

{{ blogPosts[0].parent_blog.public_title }}

{{ blogPosts[0].meta_description }}

Mehr erfahren

{{ blogPosts[0].html_title }}

{{ blogPosts[0].parent_blog.public_title }}

{{ blogPosts[0].meta_description }}

Mehr erfahren

Mehr Flexibilität und Benutzerfreundlichkeit mit Drupal für die Karel De Grote Hogeschool – eine Fallstudie von AMPLEXOR

Die KDG ist die größte Hochschule in Antwerpen. Sie hat in Zusammenarbeit mit AMPLEXOR das Grafikdesign und die Inhalte ihrer alten Website zur Steigerung der Attraktivität für alle Zielgruppen überarbeitet.

Mehr erfahren