Vortrag von David Gwyn auf der DIA Labeling Conference 2020

9. April 2020

Die DIA Global Labeling Conference vom 20. bis 21. April findet in diesem Jahr im virtuellen Raum statt. Referenten und Zuhörer nehmen per Remote-Zugriff an der Konferenz teil.

David Gwyn ist ist Vice President der Life-Sciences-Sparte von Amplexor in Nordamerika. Sein Thema auf der Konferenz ist die vernetzte Kennzeichnung als neueste Herausforderung im Content Management. Die Sitzung ist am 20. April um 12.00 Uhr angesetzt.

Schwerpunkt wird das umfassende Tracking bei der Einreichung von Kennzeichnungsanträgen sein – ein Prozess im Rahmen der systematischen Überwachung von Arzneimitteln. Dieser Teil der Pharmakovigilanz-Kette sorgt immer wieder für Missverständnisse und Verzögerungen bei der Produktverfügbarkeit.Die Unternehmen der Life-Sciences-Branche haben auf dem Gebiet des regulatorischen Informationsmanagements schon viel erreicht. Das Management der Kennzeichnung bleibt aber weiterhin problematisch. Zu oft wird das Labeling isoliert betrachtet und abgewickelt. Daher sind manuelle Prozesse und Überprüfungen weiterhin häufig die Regel. Manuelle Zwischenschritte können zu Verzögerungen führen. Außerdem stellen sie eine potentielle Risikoquelle dar – insbesondere wenn es um mehr als ein Land geht.

David Gwyn hat über 25 Jahre Erfahrung in der Branche der Biowissenschaften. Er gibt sein Wissen gern weiter und erörtert Lösungen für die Pharma-, Biopharmazeutika- und Medizingeräteindustrie. Dabei stellen sich wichtige Fragen: Welche Systeme für das Informationsmanagement und Tracking sind implementiert? Wo liegen beim Tracking und bei der Kennzeichnung die Schwachstellen in der Compliance, und an welchen Stellschrauben müssen wir in Zukunft drehen? Auch weitere Experten der Branche werden dabei sein, etwa Nya Feldthus von Eli Lilly und Shannon Leber von Johnson & Johnson. Sie werden zusammen mit David Gwyn das Thema Labeling und mögliche Lösungen genauer beleuchten.

 

Über die DIA Global Labeling Conference

Die Global Labeling Conference der DIA richtet sich an Fachleute aus dem Bereich Kennzeichnung medizinischer Produkte. Interessant ist die Konferenz auch für Vertreter angrenzender Disziplinen. Angesprochen sind alle Experten, die klare und präzise Kennzeichnungsdaten entwickeln und verwalten – damit verschreibungspflichtige Arzneimitteln, Biopharmazeutika und Medizinprodukte gefahrlos und effektiv genutzt werden können. Die Branche gibt medizinischen Dienstleistern, Patienten und Kostenträgern ganz wesentliche Daten an die Hand. Diese Informationen sind notwendig, damit die richtigen Entscheidungen zur Bereitstellung, Verschreibung und Verwendung der Produkte getroffen werden können. Wichtige Einflussgrößen sind digitale Technologien, ein patientenzentrierter Ansatz, die Entwicklung von Produktklassen und natürlich die ständig neuen Vorschriften. Der gesamte Kennzeichnungsprozess muss daher systematisch und gut durchdacht sein. Damit am Ende in allen Zielregionen, in denen die Produkte in Verkehr gebracht werden, aktuelle und vorschriftenkonforme Informationen zur Verfügung stehen.

Benötigen Sie weitere Informationen oder wollen Sie sich für die Konferenz anmelden? Folgen Sie diesem Link.

David Gwyn

David Gwyn beschäftigt sich seit über 25 Jahren beruflich mit Biowissenschaften. Aus Erfahrung weiß er genau, welche Lösungen seinen Kunden weiterhelfen. Seine Spezialgebiete sind Content Management und Collaboration. David konzentriert sich als Vice President von AMPLEXOR Life Sciences darauf, den Bedarf der Kunden passgenau abzudecken: mithilfe der Life Sciences Suite von Amplexor.

Wir sind Spezialisten für Life Sciences. Was können wir für Sie tun?

Wir helfen Ihnen gerne weiter!